Mondberge - Ein Afrika-Thriller

Hintergrundstory

Die letzte Phase

Was nun noch fehlte, war der Feinschliff. Doch die Zeit drängte und in einer hochkonzentrierten Arbeitsphase, die wenig Zeit für Schlaf und Privatleben ließ, begann Meyer wieder ganz vorne, im ersten Kapitel. Gemeinsam mit Klotz arbeitete er sich ein weiteres Mal durch die Mondberge. Wieder fielen ganze Kapitel der Korrektur zum Opfer. Andere kamen neu dazu und bereicherten die Story.

Und auch die Lektorin legte ein weiteres Mal Hand an. Sie machte erneut viele konstruktive Vorschläge für eine Verbesserung des Textes. Anfang Oktober war es dann so weit: Der Text wurde gesetzt, die Karte gestaltet, das Cover gedruckt. Eine Vorab-Leseprobe mit den ersten sieben Kapiteln ging in den Druck. Letzte Korrekturen am Text wurden diskutiert. Und das Marketing für den Buchhandel kam nach Rücksprache mit Insidern aus dem Buchhandel und dem Buchmarkt zum Abschluss.

Erste Notizen
Der Entschluss zur Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Autor
Vorbereitung der Recherchereise
Ostafrika im Visier
Die Strapazen in den Bergen
Meyers Abstieg
Neue Welten
Höhenkrankheit
Begegnung mit den Gorillas
Textarbeit
Cover und Marketing
Die Überarbeitung
Die letzte Phase
Das fertige Buch