Mondberge - Ein Afrika-Thriller

Hintergrundstory

Meyers Abstieg

Während Klotz mit dem Rest der Gruppe den Anstieg weiter in Angriff nahm, schleppte sich Meyer über einen quer zum Gebirge verlaufenden Weg zu dem Camp, das die anderen erst am sechsten Tag auf dem Rückweg erreichen würden. In Begleitung eines Guides und zweier Träger gelangte er zum Mutinda-Camp, übernachtete dort in geringerer Höhe und schloss sich am kommenden Tag einer absteigenden Gruppe an.

Zwei Tage stieg er über schlammige Wege mit einem überaus sympathischen schwedischen Paar aus Stockholm aus dem Gebirge hinab, bis sie gemeinsam den Ort Kilembe wieder erreichten. Duschen, frische Wäsche, Essen, ein kaltes Bier und schlafen. Mehr wollte Meyer zu diesem Zeitpunkt nicht.

Erste Notizen
Der Entschluss zur Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Autor
Vorbereitung der Recherchereise
Ostafrika im Visier
Die Strapazen in den Bergen
Meyers Abstieg
Neue Welten
Höhenkrankheit
Begegnung mit den Gorillas
Textarbeit
Cover und Marketing
Die Überarbeitung
Die letzte Phase
Das fertige Buch